Winter 2017

 

Wie schon erwähnt macht Claudi gerade ein Fernstudium zum Sommelier. Es gab die Möglichkeit die schriftliche Prüfung Ende März oder Ende September zu machen. Es wurde unter allen Perlsacktieren und Menschen abgestimmt und entschieden, dass der Sommer für die schönen Dinge im Leben ist z.B. Rad-Touren, Bodensee genießen, Ausflüge, Grillen .... Auch wenn März extrem knapp war so musste man es zumindest versuchen. Bordeaux hat die Idee gepackt erste staatlich geprüfte Sommelier-Reblaus der Welt zu werden. Der Winter war also eher unspektakulär mit Lernen verplant.


Natürlich ist die Praxis mindestens genauso wichtig wie die Theorie. Was bringt es einem wenn man weiß wie Whisky hergestellt wird, wie die ganzen Aromen hineinkommen, wenn man nie einen probiert hat. Anders herum ist es aber auch toll zu wissen warum der eine Whisky so und der andere so schmeckt. Bei einem Whisky-Tasting wurde die Theorie mit der Praxis verbunden. Johnny durfte mit und hat danach Memmingen unsicher gemacht.


Carlos hat am meisten unter dem Lernen gelitten, obwohl er gar nicht gelernt hat. Er litt unter chronischer Langeweile. Aber es geht uns allen glaube ich gleich, wir können es nicht erwarten dass Sommer wird.


Ende Mai ist die praktische und mündliche Prüfung. Bis dahin wird weiter gelernt, wobei sich die Schildkröten auf das Lernen für die Praxisprüfung echt freuen (Weine und Spirituosen blind erkennen).