Sommelier Studium

 

Vermutlich haben sich schon einige gefragt: „Was ist denn da los, man hört gar nix mehr von der Perli-Bande?“ Die Schuld dafür trägt zum größten Teil Claudia. Sie hat letztes Jahr ein Sommelier-Studium angefangen. Neben dem Beruf auf Fernstudium-Basis.  Da bleibt weniger Zeit für die Kleinen.

Edward ist schon zu Brigitte verreist und genießt den regenreichen und dennoch warmen super fantastischen Pilz-Sommer. Robert begnügt sich damit dass es seltener zum SUPen geht und hofft, dass bald Besuch kommt der mit ihm zum See geht.

Am besten kommt Jacki damit klar. Claudi steht immer früh auf und braucht natürlich zum Lernen Kaffee. Claudi ist also nie allein beim Lernen.


Einmal im Monat versucht Claudi ein Wein-Menü zu kochen. Dabei wird das Thema des Monats, zum Beispiel Italien, auf kulinarische Weise nochmal durchgenommen und natürlich Weine verkostet. Wenn alle Gäste gegangen sind bleibt meist noch der eine oder andere Tropfen übrig. Zur großen Freude unserer Josi. Sie hilft beim Aufräumen, was nichts anderes ist als nachts die Reste leer zu trinken.


Wir haben schon versucht, dass sie mit lernt, aber sie vertritt die Meinung, dass man über Wein so viel lernen kann wie man will, am Ende ist nur entscheidend ob der Wein schmeckt oder nicht und das entscheidet der, der den Wein trinkt und nicht der ihn macht.

Bei der Fahrt ins Ahrtal zum Präsenz-Unterricht (ja es gibt auch ein Praxisteil bei dem Fernstudium) sind Josi und Johnny trotzdem mit. Josi war ganz begeistert als wir mit dem Zug am Rhein entlang gefahren sind. So viele Weinberge. Auch das Ahrtal hat den beiden gefallen, wobei es ziemlich verschlafen war. Vom Spätburgunder ist Josi immer noch nicht richtig überzeugt und so hat sie sich als Mitbringsel für einen Riesling entschlossen (auch wenn das Ahrtal eigentlich für seine Spätburgunder bekannt ist).


Wusstet ihr, dass es Rebläuse bei Perlsacktiere gibt? Wir nicht, bis wir über die Reblaus recherchiert haben. Klar haben wir ein paar für Studienzwecke adoptiert. Eine grüne Reblaus, namens Chablis (wie das französische Anbaugebiet in dem hauptsächlich Chardonnay wächst) und eine rote, namens Bordeaux. Pinot (Pinoh gesprochen) die kleine rote Burgunder-Reblaus hat sich mit eingeschlichen, wird aber bald zur kleinen Lara weitergehen.


Es ist eine kleine lustige Bande die, wie ist es auch anders zu erwarten, gerne eine Weinwanderung durch die Weinberge machen (mit anschließendem Weingenuss wenn möglich). Wir hatten schon viel Freude mit den Kleinen.


Im Moment versucht Josi die drei davon zu überzeugen Claudia beim Lernen zu helfen, damit sie schneller voran kommt und mehr Zeit wieder für alle hat. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ist es wirklich ratsam Rebläuse über die Weinanbaugebiete der Welt zu schulen???