11. Juli 2015

Trike-Tour um den Bodensee

 

Mit dem Trike einmal um den Bodensee, richtig cool. Und das Beste für unseren Romeo, da er ein neues Fell hat durfte er mit.
Organisiert wurde alles von der lieben Steffi, die sich auch um die leckere Verpflegung gekümmert hat. In der Früh um 6 Uhr ging es los (die Trikes haben wir schon am Abend zuvor abgeholt). Die Sonne war schon aufgegangen, die Straßen fast leer und die Ampeln noch aus. Wir sind Richtung Osten aufgebrochen, der Sonne entgegen. In Kressbronn haben wir die B31 verlassen und sind durch die verschlafenen Dörfer, Obstplantagen und sogar über Schotterwege durch den Wald gefahren.
In Lochau haben wir einen kurzen Abstecher nach Eichenberg gemacht. Über Serpentinen ging es steil hinauf. Oben angekommen gab es bei einem fantastischen Ausblick eine kleine Pause.


Über Bregenz ging es in die Schweizer Berge. Saftig grüne Wiesen, verschlungene steile Straßen, kleine Bergdörfer, Berge und der Ausblick auf den Bodensee, wie er langsam von der Sonne zum Glitzern gebracht wird.
Zweite Pause haben wir dann direkt am See gemacht. Die ersten sportlichen Ruderer waren schon aktiv, ansonsten war es auf dem See noch sehr entspannt.
Obwohl wir schon einige Jahre am See leben, war es für uns das erste Mal den See aus dieser Perspektive zu betrachten. Auch die weitere Fahrt durch die Schweizer Städtchen entlang am Schweizer Bodensee-Ufer war wie im Urlaub, da wir diese Seite des Bodensees noch gar nicht kannten.


Zum Mittag gab es ein unglaublich tolles Picknick. In Stein am Rhein im Schatten eines großen Baumes haben wir uns den Bauch voll gehauen. Danach noch kurz ins Städtle um sich die Beine zu vertreten und weiter ging es Richtung Hohentwiel.


Da wir mit den Trikes keine Autobahn fahren durften sind wir bei Singen etwas ins Hinterland abgedriftet. Hier konnten die Jungs mal richtig Gas geben. Ab Überlingen kannten wir die Gegend wieder, wobei selbst die B31 mit dem Trike Spaß macht. Vorbei am Kloster Birnau, durch Meersburg hindurch, kurzer Stop am Hagnauer Aussichtspunkt und zurück nach Tettnang, wo wir die Trikes um 17 Uhr wieder abgeben mussten.


Pünktich um 5 haben wir die Trikes abgegeben. Danach sind wir noch Eis essen gegangen, im Bodensee schwimmen, haben gegrillt und bis tief in die Nacht gequatscht. Was für ein toller Tag!