Nicky und Horst

zwei Bücherwürmer aus dem Allgäu

Die beiden haben in einem Buch „Seelenfeuer von Cornelia Haller“ über den Bodensee gelesen. Ok das Buch findet im Mittelalter statt, dennoch war die Neugier geweckt und die beiden entschlossen sich bei uns Urlaub zu machen.
Carlos hat gleich drei Bodensee-Romane für die beiden zur Begrüßung organisiert. In der ersten Woche haben Horst und Nicky sich durch die drei Romane durchgearbeitet. Danach ging es an alles was so rum lag, Reiseführer, Zeitschriften, Kochbücher,…


Selbst in der Küche haben die beiden das „gesuchte Fressen“ gefunden. Das diese Bücher eigentlich als Anleitung zum Zubereiten von Speisen gedacht sind  konnten sie nicht ganz nachvollziehen.


Was auch keiner für möglich gehalten hätte, Nicky hat sich mit unser Schildkröte Josi angefreundet. Während Nicky aus Fachbüchern über Wein und Spirituosen vorgelesen hat, hat Josi aufmerksam zugehört und ihr durch Praxis erlangtes Wissen dargelegt.


Als sie über Liköre gelesen haben, kam Josi die Idee. Sie kennt ein Buch wo das Rezept für Eierlikör drin steht… Ja die beiden haben zusammen Eierlikör hergestellt und getrunken :)


Da wir den beiden den Bodensee zeigen wollten, haben wir einen Ausflug nach Überlingen gemacht. Wie gesagt Überlingen war den beiden schon durch die Bücher bekannt und eigentlich wollten die zwei auch unbedingt dort hin. Aber als wir da waren haben sie sich nicht aus der Tasche getraut. Völlig ängstlich nur ein bissl aus der Tasche geschaut. Waren einfach nicht zu überzeugen, dass die vielen Menschen ihnen nix tun. Damit der Ausflug nicht ganz erfolglos blieb gab es eine Schachtel in Form eines Buches, in der sich die beiden Bücherwürmer verstecken und schlafen können. Darüber haben sie sich riesig gefreut. Und Josi hat sich gefreut, dass sie ihren Lieblingspanzer wieder bekommen hat.


Claudi blieb entschlossen den beiden doch noch den Bodensee zu zeigen. An einem schönen Tag, welcher nicht so schön gemeldet war und deshalb kaum Leute unterwegs waren, ist sie mit Nicky und Horst zum Steg in Immenstaad. Da es wirklich fast menschenleer war haben sich die zwei raus getraut und waren ganz begeistert.


Die Zeit verging wie im Flug und Nicky und Horst haben sich richtig eingelebt. Nachts in ihrer Bücherkiste und tagsüber wurde gelesen was rum lag. Da wir wussten, dass wir mit keinem Ausflug zu belebten touristisch beliebten Orten den beiden Bücherwürmern eine Freude machen, gab es einen Ausflug der besonderen Art. In die Bücherläden von Friedrichshafen. Wer glaubt das Klamottenkaufen mit einer Frau anstrengend ist, war noch nicht mit Bücherwürmern in Buchhandlungen unterwegs! Nach einer gefühlten Ewigkeit haben sie sich dann endlich für ein Buch entschlossen. In einer kleinen Bücherei wo Bücherwürmer herzlich umsorgt und beraten werden. Der Verkäufer hatte mindestens genauso viel Spaß wie die zwei.
Danach sollte es eigentlich heimgehen, doch die Rechnung war ohne Nicky und Horst gemacht. Die entdeckten gleich noch eine Bücherhandlung, und die hatte sogar einen „Schnäppchentisch“, sozusagen das gefundene Fressen für die beiden. Ja es gab noch ein Buch. In einem Dekorations- und Geschenkeladen war Claudi zu lange abgelenkt und Nicky hatte sich in ein Buch festgebissen. Sie war nicht mehr los zu bekommen, so dass es schließlich noch ein letztes Buch gab, bevor es endlich wieder nach Hause ging.


Wie immer kam der Abreisetag schneller als erwartet und wir mussten uns wieder von den zwei Bücherwürmern verabschieden. Auch wenn es Josi nicht zugibt so vermisst sie die kleine Nicky schon sehr.