02. Dezember 2014

Weihnachtsbäckerei

 

Weihnachten ist einfach toll! Alles ist weihnachtlich geschmückt, Kerzenschein und Räucherduft und natürlich Plätzchen. Die Perlies können es meist kaum erwarten, dass endlich gebacken wird.
Die Vorfreude auf Vanillekipferl, Butterplätzchen und all die anderen Leckereien ist riesig. Schon Wochen vorher wird diskutiert welche Sorten gebacken werden. Es gibt die sogenannten Klassiker, welche nicht fehlen dürfen und es werden immer wieder neue Rezepte ausprobiert.
Zu den Klassikern gehören die Butterplätzchen, Vanillekipferl, Heidesand und Kokosmakronen. Dazu kamen dieses Jahr Nussecken, Wallnussplätzchen und Nougatsterne. Außerdem haben wir uns wieder an Zimtsterne ran getraut, da es bei Tchibo eine Zimtstern-Form gab.
Da Claudi Unterstützung von Bilbo, Edward, Amadeus und Adria bekommen hat, ging es auch recht zügig und es sind wirklich alle gelungen.


Für alle die genauso gerne backen wie wir, haben wir nachfolgend noch die Rezepte der Klassiker zusammengestellt.

Butterplätzle a la Claudi
250g Mehl, 100g Puderzucker, 1Pck. Vanillezucker, 1Prise Salz mischen.
Zitronenschale, 1 Eigelb, 1EL Kaffeesahne, 125g Butter zugeben und alles zu einen Teig kneten.
Über Nacht (mind. 2 Stunden) in den Kühlschrank.
Bei 180°C ca. 10 Minuten (bis Ränder golden sind) backen und dekorieren.

Heidesand
200g Butter, 80g Puderzucker, 50g Marzipan, Mark von einer Vanille, abgeriebene Schale von ½ Zitrone weich verrühren.
250g Mehl, 1 Eigelb dazugeben und zu einem Teig kneten.
Teig zu Rollen (ca. 3cm dick) rollen und in Zucker wälzen. Über Nacht in Alufolie in Kühlschrank.
 Am nächsten Tag kleine Scheiben abschneiden und bei 180°C 10 – 15 Minuten backen.

Vanillekipferl
200g kalte Butter in kleine Würfel schneiden und mit 80g Puderzucker und einer Prise Salz, Mark von 3 Vanilleschoten, 100g gemahlene Mandeln und 250g Mehl rasch zu einer streuselartigen Konsistenz verkneten. Streusel auf einem Blech zugedeckt über Nacht ruhen lassen.
Am nächsten Tag die Streusel zu rollen formen und in walnussgroße portionsstücke teilen. Diese für etwa 30 Minuten kalt stellen.
Nun die Kipferl formen und bei 180°C 15-20 Minuten hellgelb backen. Noch warm in Vanillezucker bzw. Vanille-Puderzucker wälzen.

Kokosmakronen
4 Eiweß, 1 Prise Salz, 150g Zucker und 1 EL Vanillezucker sehr steif schlagen.
65 g Quark, 4 Tropfen Bittermandelöl/ oder ein Schuss Amaretto und 200g Kokosraspeln unterheben.
Makronen auf Oblaten setzen und bei 180°C ca. 15 Minuten (bis Spitze braun ist) backen.
Mit Kuvertüre dekorieren.